-=2Pac=-

Zurück

Diesen Teil meiner HP möchte ich dem größten Rapper aller Zeiten widmen, nämlich 2Pac. Ich bewundere 2Pac nicht nur für seine Art zu rappen, er war auch als Mensch eine Persönlichkeit, die viele Schwarze und Fans als einen zweiten Martin Luther King oder sogar einen zweiten Gott ansahen. Diese Menschen haben nicht nur die Seite an Pac gesehen, die sich den Bullen widersetzt oder die eiskalt sagt: "Ich knall dich ab", sondern auch die Seite an ihm, die die Welt verbessern wollte. Sie sahen in ihm nicht nur den Schläger-Typen, sondern auch den Mann mit einem Herz aus Gold. Dieser Teil an ihm ist leicht zu sehen, wenn man sich mit seiner Geschichte befasst. Er schrieb Texte über das Leben im Ghetto, über Vergewaltigung (im Lied "Baby Don’t Cry") und sprach misshandelten Menschen so neuen Mut zu, er preiste seine Mutter an, was er so überzeugend tat, dass vielen anderen Müttern beim Song "Dear Mama" die Tränen in die Augen steigen. Neben dem seelischen Beistand, den 2Pac durch seine Musik verbreitete, hat 2Pac auch anders "Hilfe" und "Beistand" geleistet. Zum Beispiel wurde bekannt, dass die Eltern eines im sterben liegenden Jungen einen Brief an 2Pac schrieben, da der letzte Wunsch ihres Jungen war, 2Pac einmal zu treffen. Pac flog gleich in den Stadtteil in Maryland, indem der Junge lebte und besuchte ihn. Nachdem der Junge verstorben war, benannte er seine "Publishing Company" in "Joshua‘s Dream" um. Außerdem spendete er mehr als 1000 Spielzeuge an eine Schule in Compton. 2Pac nahm außerdem die Stieftochter eines ermordeten Freundes bei sich auf und half ihr über den Schicksalsschlag hinweg zukommen. Im "House Of Blues" merkte 2Pac, dass eine Frau alleine da war und keiner mit ihr tanzen wollte, weil sie im Rollstuhl gesessen hat. 2Pac ging zu ihr und hat die ganze Nacht mit ihr getanzt! Das sind nur einige Sachen, die trotz der oftmals negativen Presse an die Öffentlichkeit gekommen sind. 2Pac wollte immer politisch aktiv werden, da er aber vorbestraft war und zudem noch Schwarz, hatte er keine wirkliche Chance, sein politisches Interesse an die Öffentlichkeit zubringen.

Nun gut. Jetzt hab ich euch gesagt, warum mich dieser Mensch bewegt und warum er mich interessiert, auch wenn es jetzt heißt, dass er angeblich tot ist, aber dazu kommen wir erst später.

~Seine Namen~

Tupac hatte im Laufe seiner Karriere viele Namen. Einigen fällt es schwer, da Zusammenhänge zu finden. Ich werde hier mal versuchen, zu erklären, welche Namen Tupac wofür benutzt hat.

Tupac hieß nicht von Geburt an Tupac. Er wurde als Lesane Parish Crooks geboren. Seine Mutter Afeni Shakur hieß Alice Faye Walker. Nachdem sie Mutulu Shakur geheiratet hatte, änderte sie ihren Namen in Afeni Shakur. Außerdem änderte sie Lesane‘s Namen in Tupac Amaru Shakur. Shakur bedeutet "Dankbar Gegenüber Gott".

Außerdem wurde Tupac nach einem INCA (Tupac Amaru) benannt. Tupac Amaru war der letzte Freiheitskämpfer der Incas. Er wurde 1572 von den Spaniern getötet.

Den Namen MC New York benutzte 2Pac ganz am Anfang seiner Karriere, als er noch unbekannt war. Der Name 2Pac hat sich ja angeboten, weil er ja Tu(2)pac heißt. Außerdem hatte er noch den Namen Makaveli. Makaveli kommt von Machiavelli und Machiavelli war ein italienischer Philosoph von dem 2Pac inspiriert war.

Für seine Filmkarriere benutzte 2Pac immer seinen "richtigen" Namen Tupac Shakur.

~Biographie~

Die herausragenden Ereignisse in Tupac Amaru Shakur's Leben habe ich euch hier zusammengeschrieben:

  • 1971
    • Am 16. Juni wird Lesane Parish Crooks in NYC geboren. Seine Mutter Afeni Shakur, ein Mitglied der 'Black Panther Organisation' war wegen eines Bombenattentates im Gefängnis, als sie mit ihm schwanger war. Der Name Tupac Amaru kommt von einem Inca und bedeutet 'glänzende Schlange' und Shakur ist arabisch und heißt 'dankbar gegenüber Gott'.
  • 1983
    • Tupac hatte im Alter von 12 Jahren sein Bühnendebüt bei einer Inszenierung von 'Raising in the Sun'.
  • 1986
    • Pac's Familie zieht nach Baltimore, wo er die "Baltimore School for Performing Arts" besucht. Hier schreibt er seinen ersten Rap unter dem Namen MC New York. Zusammen mit einigen Schulkameraden sammelte er erste Raperfahrungen. Im Alter von 16 erlebte 2Pac wie sich ein Freund beim Spielen mit einer Waffe selbst erschoss. Seine ersten Raps handelten von Waffenkontrolle.
  • 1988
    • Juni: Tupac's Familie zieht nach Marin City, CA. Kurz danach zieht er mit einem Nachbar zusammen und beginnt Drogen zu verkaufen.
    • August: Mutulu Shakur, Tupac's Stiefvater wird wegen der Teilnahme an einem Überfall auf einen Geldtransporter im Jahre 1981, zu 60 Jahren Gefängnis verurteilt.
  • 1990
    • Tupac schließt sich der Gruppe Digital Undergound als Bühnentänzer an.
  • 1991
    • Er rappt seine ersten Verse auf der Platte "This Is An E.P. Release"
    • Shakur's Solo Album '2Pacalypse Now' wird veröffentlicht, erhält Anerkennung und enthält die zwei Hit-Singels "Trapped" und "Brenda‘s Got A Baby", die monatelang in den US-Billboardcharts auf #1 standen.
    • Shakur tritt in Earnest Dickerson's Film "Juice" auf.
  • 1993
    • Er spielt zusammen mit Janet Jackson in John Singleton's Film "Poetic Justice". Tupac zeigt sich von seiner anderen Seite.
    • Seine neues Album "Strictly 4 My N.I.G.G.A.Z." erscheint, welches noch erfolgreicher als sein Vorgänger "2PacalypseNow" ist.
    • Tupac wird für einen American Music Award als bester neuer Hip Hop Interpret nominiert.
    • November: Shakur wird verhaftet und der Vergewaltigung beschuldigt, nachdem ein Fan in seinem Hotelzimmer belästigt wurde.
  • 1994
    • Tupac wird, während eines Überfalls vor einem Aufnahme Studio in Manhattan, 5 mal angeschossen, überlebt aber das Attentat.
    • Veröffentlichung von "Me Against The World".
    • Kurz danach kommt "Thug Life Vol. 1" auf dem Markt.
    • 2Pac wird zu 4 1/2 Jahren Gefängnis wegen sexuellen Missbrauchs verurteilt.
  • 1995
    • April: Tupac heiratet seine langjährige Freundin Keisha Morris.
    • Oktober: Shakur wird aus dem Gefängnis entlassen, seine Kaution (1.000.000 $) wurde von Suge Knight bezahlt.
  • 1996
    • Tupac veröffentlicht das erste Doppel-Album in der Hip Hop Geschichte. "All Eyez On Me" wurde ungefähr über 5 Millionen mal verkauft. Die Songs 'How Do You Want It' und 'California Love' schießen von 0 auf #1 in den US-Billboardcharts. 2Pac wird Death Row's Front Rapper.
    • Er spielt in dem Film "Gang Related" mit, der im Sommer `97 anlaufen soll.
    • 7. September: Tupac wird in Las Vegas, während er auf dem Weg zu Suge Knight's Club 662 ist, um den Mike Tyson Sieg zu feiern, angeschossen.
    • 13. September: Tupac Amaru Shakur wird in Las Vegas um 4:03 p.m. für tot erklärt.

So. Nun gibt es aber noch viele Menschen die an seinem Tod zweifeln. Ich selbst gehöre auch zu diesen Leuten. Es gibt einfach so vieles was dafür spricht, dass er wieder auftaucht.. und weil ich ja ein ziemlich optimistisch denkender Mensch bin, glaube ich daran. Außerdem gibt es genügend gute Gründe, warum er noch leben könnte:

~Gründe~

  • Es wurden nie Bilder veröffentlicht, die ihn im Krankenhaus zeigen.
  • Das Video "I Ain't Mad At Cha" wurde einige Tage nach seinem Tod veröffentlicht und zeigt Tupac als einen Engel im Himmel.
  • In dem Song "Life Goes On" rappt Tupac über seine eigene Beerdigung.
  • In einem anderen Song kommt der Satz "I'm comin' back like Jesus" vor, was soviel heißt wie: "Ich werde wie Jesus zurückkommen". Vielleicht gibt es bei 2Pac auch eine Wiederauferstehung?
  • Tupac trug immer eine kugelsichere Weste, egal wohin er ging. Warum trug er keine nach dem Tyson Kampf, an dem Abend, an dem er erschossen wurde?
  • Suge Knight, der Fahrer des Wagens in welchem Tupac erschossen wurde, stand nie Rede und Antwort zu dieser Schießerei.
  • Snoop Doggy Dogg wurde in eine Schießerei verwickelt, kurz bevor sein Album "Doggystyle" veröffentlicht wurde. Dadurch erhielt Snoop 'Gangsta'-Status und die Leute, die sein Album kauften, glaubten was er zu sagen hatte. "Doggystyle" erhielt schon in der Veröffentlichungswoche Platin. Snoop und Tupac sind beide auf dem gleichen Schallplatten Label, nämlich Death Row Records.
  • In Interviews vor der Schießerei spricht Tupac davon mit dem Rappen aufzuhören und vom Rampenlicht zu verschwinden um ein "Gangsta" zu werden. Der wohl einzigste Weg, um dem Medienrummel und der Öffentlichkeit zu entrinnen, ist doch wohl seinen eigen Tod vorzutäuschen.
  • In vielen seiner Lieder spricht er davon begraben zu werden. Wieso wurde er dann einen Tag noch seinem Tod eingeäschert?
  • Die Presse war zu seiner Beerdigung nicht zugelassen und zudem wurde sie aus unbestimmten Gründen abgesagt.
  • 2Pac war inspiriert von einem italienischen Kriegsstrategen namens Machiavelli. Machiavelli täuschte auch seinen Tod vor um seine Feinde zu täuschen. Vielleicht hat 2Pac ja das Selbe vor?
  • Er starb eine einem Freitag den 13ten.
  • Der weiße Cadillac mit den Angreifern wurde nie gefunden. Wie kann das sein, wenn Las Vegas mitten in der Wüste liegt?
  • Das Fahrzeug in dem 2Pac saß wurde 12 mal getroffen. Warum wurde Suge nur einmal leicht getroffen, wobei 2Pac regelrecht durchlöchert wurde?

Außerdem gibt es da noch die 7-Day-Theory, die auch dafür spricht, dass er noch lebt:

~7 Day Theory~

Eine der häufigsten "Alive – Theorien" dreht sich um die Zahl 7. Einigen Leuten ist aufgefallen, dass die Zahl 7 in 2Pac's Leben oft eine Rolle gespielt hat.

  • Tupac wurde am 7. September angeschossen und starb am 13ten. Also genau 7 Tage später.
  • Das erste Album, dass nach Tupacs Tod veröffentlicht wurde, trug den Namen "The 7 Day Theory".
  • Tupacs Album "All Eyez On Me" wurde am 13. Februar 1996 veröffentlicht. Tupac starb am 13. September 1996. Ist es wirklich Zufall, dass diese zwei Daten genau 7 Monate auseinander liegen?
  • Tupac starb offiziell um 4:03 Uhr; 4+3=7. Er starb im Alter von 25 Jahren; 2+5=7.
  • Das Video für "I Wonder If Heaven Got A Ghetto" spielt in einer Stadt Namens Rukahs. Liest man Rukahs rückwärts heißt es Shakur. Der Raum, in den er mit dem Mädchen geht, trägt die Zahl 7. Die Uhr im Hintergrund steht auf 4:03..., der selben Zeit, an der er offiziell starb.
  • Am Anfang des Films "Gang Related", warten Tupac und Belushi im Raum 7.
  • In dem Video zu "Toss It Up" bricht Makaveli einen Spiegel. Soll dies heißen, dass er für 7 Jahre fort ist und 2003 wieder zurückkommt?

~Promimeinungen~

Snoop Doggy Dogg:
"Ich denke wir sollten Kohle in Tupac´s Black on Black Stiftung einbezahlen. Und sollten eine Waffenpause einführen. Wenn es ein East Coast / West Coast Ding war, müssen wir den Scheiß endlich stoppen, bevor er uns aus den Händen gleitet. "

Coolio:
"Trotz seiner Verfehlungen gab er Dir immer etwas mit seiner Musik. Er gab Dir etwas zum drüber Nachdenken oder gab Dir etwas zum Lachen oder gab Dir etwas um darüber zu Weinen. Ich weiß genau, dass dies kein East Coast / West Coast Ding ist. Was passiert ist war ein Straßenkrieg, verstehst Du. Wenn Du Dich selbst in eine Situation bringst, dann macht Dich eine ähnliche Situation manchmal selbst kalt. Tupac hatte Talent für so etwas."

Sean "Puff Daddy" Combs:
"Der tragische Tod von Tupac Shakur ist ein unendlich grosser Verlust für seine Familie, seine Freunde und für Millionen seiner Fans und für die gesamte Musikindustrie. Im Namen von Bad Boy Entertainment möchte ich meine tiefste Anteilnahme ausdrücken."

E-40 (Rapper):
"Pac wurde von in paar wenigen gehasst, aber von sehr vielen geliebt, und die, die ihn hassten, haben ihn nicht richtig gekannt. Ich glaube wahrhaft, dass es nie mehr einen anderen Rapper geben wird, der den Geist und Stolz der Leute so steigern kann, und die Hochs und Tiefs des täglichen Lebens, durch die Rap Musik so gut erklären kann wie Pac. "

Heavy D - Rapper und Uptown Records Chef:
"Das unglücklichste Ding, das der Hip Hop Kultur jemals passiert ist. Es macht mich traurig. Ich hoffe, dass das ein Weckruf für einige von uns war. Ich bete für ihn, und für die, die er geliebt hat."

Rev. Al Sharpton, der Tupac im Gefängnis beraten hat:
"Ich hoffe, dass wir uns mitten in dieser Tragödie zu einer aggressiven und starken Kraft gegen Gewalt gegen junge Leute zusammenschliessen werden, und diese Kraft dem Gedenken an Tupac widmen werden."

Rev. Jesse Jackson:
"Das ist so traurig. Manchmal ist die Verlockung, Gewalt auszuüben so stark, dass sie selbst durch großen materiellen Erfolg nicht zu übertünchen ist, und weiter lockt. Er konnte aus diesem Teufelskreis nicht ausbrechen."

Shock G /Money B (von Digital Underground, Pac´s erster Gruppe):
"Wenn ihr trauern wollt, tut es wegen einem persönlichen Verlust. Trauert nicht für Pac, haltet ihn für seine Kunst in Erinnerung und seid nicht traurig über seinen Tod. Pac führte ein kurzes aber schnelles, konzentriertes und intensives Leben. Er lebte ein 70 Jahre Leben in 25 Jahren. Er ging den Weg, den er für richtig hielt. Im Glitzer des süßen Lebens, hat Platten in die Charts gebracht, Filme auf die Leinwand und Geld in seine Taschen. Alles was Pac wollte war sich selbst im Radio zu hören und sich selbst auf der Leinwand zu sehen. Das hat er geschafft -- und noch viel mehr dazu! "

Janet Jackson (Filmpartnerin von Pac in Poetic Justice):
"Ich bin glücklich, dass ich eine andere Seite von Tupac erleben durfte, jemanden der sehr besorgt war und viel Liebe empfinden konnte. Ein Kontrast zu seinem öffentlichen Image. Er wird von vielen vermisst werden."

Havoc (Mobb Deep, grosse Rivalen und Feinde von Tupac):
"Ich liebte ihn vor dem Streit. Ich liebte ihn und seine Musik. Wir planten ihn zu treffen, aber wir haben leider nie die Chance dazu bekommen. Es ist traurig, mann. Ich denke die Strasse hat ihn getötet. Es war kein East Coast / West Coast Ding, es war die Strasse. Ich denke es war sein loses Mundwerk, das ihn getötet hat."

Prodigy (Mobb Deep):
"Das Ding, dass da zwischen unserer Crew und den Leuten von der Westküste lief, war echt Scheisse und es ist traurig zu sehen,was daraus geworden ist. Ich weiss nicht mal mehr wie es begonnen hat, aber wir müssen zusammen kommen. Wenn jeder sich beruhigt, relaxed, und den Ärger hinter sich lässt, konnen wir fuer ein besseres Morgen sorgen."

Omar Epps (Juice):
"Pac war einfach nur die Wahrheit. Er tat alles aus tiefstem Herzen. Manchmal tut die Wahrheit weh, oder sie kann befreiend sein. In diesem Fall war sie beides. Einige sagten, er sei ein rappender Nostradamus, weil er Vorraussagungen treffen konnte. Aber er sagte lediglich den genazen Scheiß den die Niggaz denken, aber niemand sagen möchte. Es war halt so, dass er sein Leben in einer Art und Weise lebte, dass seine Texte wahr werden mussten. Er liess alles raus. Jeder Tag war sein erster und letzter."

Treach (Naughty by Nature):
"Mein Kumpel Pac, er hatte keine kriminelle Vergangenheit, bis er begann Platten aufzunehmen. Wenn Du einmal ins Licht der Öffentlichkeit getreten bist, bricht viel Zeugs über Dich herein. Aber eines kann ich sagen, er war der aufrichtigste und authentischste, der realste Nigga der gelebt hat. Er sagte immer was er dachte. Er benutzte seine Zunge nie umsonst! "

Minister Conrad Muhammad:
"Einen jungen Mann wie Tupac mit soviel Talent und Brillianz im Alter von 25 Jahren zu verlieren, ist genau das, was junge schwarze Männer vom Leben und der Gesellschaft zu erwarten haben. Wir leben alle nicht lang genug um unser gesamtes Potenzial zu erkennen und auszunützen. Malcolm X war in jungen Jahren ein Gang Mitglied und Drogendealer. Tupac hätte sich auch positiv weiterentwickelt, aber schwarze Männer sterben bevor sie das tun können."

Chuck D (Public Enemy):
"Für mich ist er wie der James Dean unserer Zeit. Ein Rebel ohne besonderen Grund. Und die Industrie und die Medien sind absolut mitverantwortlich für das, was passiert ist. Weil sie nur über die negativen Aspekte dieser schwarzen Berühmtheit berichtet haben. Es war das Hochleben und Fallenlassen Syndrom. Sie haben ihn hochleben lassen, doch sie waren nicht da als es ihm schlcht ging. Die Leute denken, dass das Leben dieses Mannes einzig aus Unterhaltung bestand. Eines unserer grössten Talente ist wegen irgendeines Scheisses von uns gegangen. Das kotzt mich verdammt an! Ich werde keine Tränen vergiessen. Tränenn bringen verdammt noch mal gar nichts. Interscope wird 10 Millionen mal dieses Album verkaufen. Gründet doch eine Stiftung mit dem Teil des Erlöses. Das ist es was ich "etwas" tun nenne."

Marlon Waynes (Schauspieler):
"Ich und Pac, wir haben ´ne Menge während den Dreharbeiten zu Above the rim gelacht. Er ist nicht der kranke Gangster, wie sein Arsch immer charakterisiert wurde. Wir sind in den Pausen immer in den Wohnwagen gegangen und haben Witze gerissen. Wir haben ihn immer damit aufgezogen, er solle sich bei seiner Tätowierung "thug life (das Leben eines Gangsters)" das T wegmachen lassen, damit "Hug life (Hug heißt so viel wie Umarmung)" entsteht."

Gerard (ein High School Freund):
"Das erste Mal als ich Pac sah, war er in der achten Klasse. Ich sah diesen Jungen, mit seinem T-Shirt auf dem mit old school Buchstaben "M.C. New York" geschrieben stand.Und er reimte. Alle Leute waren um ihn herum, sogar in seinem Rücken. Zunächst waren wir Gegner, aber dann gründeten wir eine Gruppe. Born Busy, M.C. New York, DJ Plain Terror, Ace Rocker, und mein Kumpel D machte die Beats. Wir waren die Unschlagbaren. Dann begannen wir kleine Rhymes für Jada zu schreiben. Jada reimte auch ein wenig. Schlafe nicht! "

John Singleton (Regisseur):
"Als ich den Film Juice sah, sprang mich Tupac´s Leistung an wie ein Tiger. Da war jetzt ein Schauspieler, der den ultimativ verrückten Nigga spielen konnte.. Ein Bruder der die Freiheit eines Niggaz mit dem Lebensmotto "Ich gebe einen Scheiss auf alles" perfekt verkörpern konnte. Ich dachte immer, dass sei seriöse Schauspielerei. Vielleicht habe ich mich getäuscht. Während den Dreharbeiten zu Poetic Justice rebellierte und bewunderte er meine Art ihn als Regisseur zu führen. Das war unsere Lebens- und Arbeitsweise. Wir argumentierten zuerst und zogen das Ding dann durch. Tupac sprach von einem Standpunkt aus, der nicht kompromisslos gewürdigt werden kann, bevor man den Pathos verstanden hat, ein Nigga zu sein. Eine verstossene afrikanische Seele, voller Kraft, Schmerzen und Leidenschaft, die er für nichts anderes als für seine Kunst, seine Musik einsetzt. "

Ich hoffe, dass es euch auch ein wenig interessiert hat, was mich persönlich so an 2Pac interessiert und was ich zu 2Pac zu sagen habe!



Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!